Die neue Schule

Schüler der neuen Schule

Mit einem Fest haben die Einwohner des Heimatdorfes von Amadou Diallo ihre neue Schule in Besitz genommen.
Nach einer zweijährigen Spendenaktion, die der am Waldenburger Gymnasium unterrichtende, aus Guinea stam-
mende Diallo organisiert hat, begann vor zwei Wochen in dem afrikanischen Dorf Misside für 114 Schüler der Un-
terricht in dem festen G bäude, das ausschließlich aus Spendenmitteln errichtet wurde. Beladen mit vielen Ge-
schenken wie T-Shirts, F ßbällen, Stiften und Heften sowie einem Koffer voller Medikamente war Diallo, begleitet
von seiner Kollegin Susanne Krienitz sowie dem Lunzenauer Arzt Axel Putschke zur Einweihung nach Guinea ge-
flogen. Drei Lehrer in drei Klassen können jetzt die bisher nur in einer primitiven Hütte untergebrachten Kinder
bis zum sechsten Schuljahr unterrichten. In den hellen Klassenzimmern stehen neu gezimmerte Schulbänke.
Wieder zurück, wird Amadou Diallo Schülern in Claußnitz, Lunzenau, Hohenstein-Ernstthai und Waldenburg über
die Freude der afrikanischen Kinder berichten. Das Dorf braucht Trinkwasser, die Schule Sanitäranlagen. „Das
schaffen wir auch noch", ist Diallo zuversichtlich. (MSC)

-Fotos: PRIVAT

Aktuelles

Stiftungssitzung der EHB

Der Jugend-Technik-Klub bezieht in den nächsten Tagen seine neu hergerichteten Räume im Europäischen Gymnasium. Die EHB unterstützt den Klub. So soll anlässlich der Stiftungssitzung am 31. März der Klub vorgestellt...

weiterlesen

Bandabend in Oelsnitz

Seit 5 Jahren zählen die Bandabende zu den festen Bestandteilen im Veranstaltungskalender der Freien Jugendkunstschule Waldenburg. In verschiedenen Locations bieten sie unseren jungen Musikerinnen und Musikern die Möglichkeit, sich vor...

weiterlesen

Elternabende in China

Am 10.März 2017 sind Karla Schäfer und Kerstin Sommer als Schulleiterinnen unserer beiden Gymnasien sowie Sebastian Kopp als Leiter des Meeraner Internats gemeinsam nach China gereist, um sich mit Vertretern...

weiterlesen
 

Kommende Veranstaltungen

Amazon Smile

miterleben mitgestalten mit mir