Zum Hauptinhalt springen

Neuigkeiten aus Helsinki

  • Europäisches Gymnasium WaldenburgTEGW e.V.

Tag 8 - An unserem letzten Tag besuchten wir Helsinkis Zoo. Auf einer Insel mit ca. 22ha sind viele einheimische aber auch exotische Tiere zu sehen. Der Zoo ist spezialisiert um bedrohte Arten und auch verletzte Tiere zu schützen

Tag 8

An unserem letzten Tag besuchten wir Helsinkis Zoo. Auf einer Insel mit ca. 22ha sind viele einheimische aber auch exotische Tiere zu sehen. Der Zoo ist spezialisiert um bedrohte Arten und auch verletzte Tiere zu schützen und diese nach Möglichkeit wieder auszuwildern und bildet damit einen wichtigen Baustein im Naturschutz. Große Freude bereiteten Tiger & Co. vor allem mit seinem verspielten Nachwuchs. Auch die Rentiere vom Weihnachtsmann finden hier einen Ort der Erholung um sich für die kommende Saison zu stärken. 

Nun heißt es wieder Koffer packen und die letzten kleinen Mitbringsel besorgen, bevor es wieder zurück in unsere Heimat geht. Wir bedanken uns herzlichst für die perfekte Betreuung und Planung bei Marko und Lucas. Wir sind sehr glücklich das unsere Kinder die Möglichkeit bekamen bei ihren Gastfamilien das finnische Leben und die herzliche Gastfreundschaft zu erfahren und freuen uns schon sehr auf ein baldiges Wiedersehen im Mai! Kiitos paljon 

Tag 7

Heute besuchten wir das Naturzentrum Haltia. Über eisige Wege wanderten wir durch den Wald. Von Marko lernten wir, wie der Strand in den Wald kam und das auch dünne Baumstämme sehr alt sein können. Viele der hier lebenden Tiere und Pflanzen kennen wir aus unseren heimischen Wäldern. Ein Flughörnchen wäre nur hier zu finden. Nach unserer Erkundungstour konnten wir unser eigenes Feuer mit Hilfe von Birkenrinde und Feuerstahl machen. Unsere Jungs waren sehr stolz auf ihre Grillstelle und den selbst gerösteten Würstchen.

Tag 6

Am Morgen erzählten unsere Kinder von ihren Erlebnissen am Wochenende. Einige sind aufs Land gefahren, waren Schlittschuhlaufen, Schmieden und ganz mutige sogar Eisbaden. 

Heureka war unser heutiges Ausflugsziel. Im Wissenschaftszentrum konnten verschiedenste Experimente durchgeführt werden. So lernten wir einiges darüber, wie Naturkatastrophen entstehen, wie wichtig Strom für unser Leben ist und wie der menschlichen Körper in bestimmten Situationen funktioniert. Physikalische Experimente und ein Erdbebensimulator sorgten für großes Interesse.

Am Abend war eine kleine Party in der Schule angesagt und neben vielen Naschereien wurde getobt, gelacht und gespielt.

Tag 5

Nach einem gemeinsamen Deutschunterricht wartete heute ein ganz besonderer Ausflug auf uns. Mit der Metro und dem Bus fuhren wir zu einem großen Schokoladen-Hersteller: Wir besuchten das Schauwerk von Fazer. Bei uns in Deutschland vergleichbar mit „Lindt“. Neben dem Schokoladen- und Süßigkeitenangebot, stellt dieser Lebensmittelhersteller auch Brot- und Backwaren her. In Helsinki ist fast jedes zweite Café von Fazer betrieben und bietet allerlei Leckereien. Bei einer Führung auf Englisch konnten wir spielerisch sehr viel über die Herstellung von Schokolade lernen. Zum krönenden Abschluss durften die Kinder eine viertel Stunde so viele Süßigkeiten probieren wie sie wollten. Auf dem Rückweg nach Helsinki verabschiedeten wir die Kinder ins Wochenende und freuen uns schon auf Montag und die vielen Erlebniserzählungen.

Tag 4

Morgens beginnt der Tag immer mit einer Gesprächsrunde, in der der vergangene Tag ausgewertet wird und eventuell Probleme besprochen werden. Heute hatten wir gemeinsam mit den finnischen Schülern Mathematik. Im Anschluss gab es eine besondere Deutschstunde in denen unsere Schüler einiges über das schöne Finnland und seine Sprache lernten. Bei einem kleinen Dialog auf finnisch konnten wir mit Hilfe der finnischen Schüler die Aussprache und Betonung üben. Nach dem Mittagessen besuchten wir das finnische Nationalmuseum. Die Zeit verging viel zu schnell um alles genau betrachten und erleben zu können. Wir wissen nun auf was man beim Blockhüttenbau achten muss und das Finnland eine sehr beeindruckende Geschichte hat. Ein Wiederholungsbesuch lohnt sich auf jeden Fall.

Tag 3

Heute hatten wir einen gemeinsamen Deutsch- und Englischunterricht. Zwischendurch besuchten wir die 2019 gebaute Bibliothek. Finnland schenkte diese seinen Bürgern zum 100ten Geburtstag Finnlands. Es ist ein architektonisches Highlight, welches auch dt. Bücher, vorwiegend für Kinder, vorhält. Viele Leseecken und ansprechende Co-Working-Spaces luden zum stöbern, arbeiten und verweilen ein. Sicherlich werden ein paar unserer Schüler auch in ihrer Freizeit noch
einmal vorbei schauen.

 

Tag 2

Heute ging es nach einem Treff in der Schule auf eine Stadtralley. Die Touren wurden mit dt.-fin. Gruppen per App geführt und um weiter zu kommen musste man verschiedene Aufgaben lösen. Am  Mittag trafen alle wieder in der Schule ein und konnten ihre Erlebnisse teilen. Gut gestärkt besuchten wir die Felsenkirche und erfuhren anhand eines Quiz sehr viel über deren Entstehung und Architektur. Betreuer und Kinder waren gleichermaßen beeindruckt. Am Nachmittag durften die Kinder wieder zu ihren Gastfamilien und es ist schön zu sehen, dass sich anscheinend schon ein paar dicke Freundschaften gebildet haben.

Tag 1

Am frühen Morgen des 30. Januar gegen 7.00Uhr stiegen wir in den Bus und fuhren zum BER. Pünktlich 13.10Uhr starteten wir nach Helsinki. Mit einer Stunde Zeitverschiebung landete wir 16.00Uhr Ortszeit und wurden sehr herzlich mit Plakaten und Umarmungen in Empfang genommen. Nun verbringen die 4 Jungs und 12 Mädchen ihre erste Nacht bei ihren Gastfamilien. Wir freuen uns auf ein tolles Programm und werden anhand einer Stadtralley Helsinki erkunden. Die Schüler haben bisher alle eine Auszeichnung in guten Benehmen und freundlichen Auftreten verdient. Wir konnten uns auf Sie verlassen und wenn es so bleibt wird es eine tolle Zeit.